Straßenkabarett

In einem kalten, kalten Winter begann für
eine Mutter, einen Vater und zwei kleine Mädchen
eine lange Reise.

Nichts weiter als zwei große Taschen,
war alles was sie tragen konnten
auf der Straße weit weg von zu Hause.

Aber sie brauchten nicht mehr
denn es war heiß und Sie schwitzten
unter der Bananenpalme.

In einem neuen Land
da passiert es, dass
Die Gitarre neue Lieder lernte
Die Abenteuer gingen mit neuen Bewegungen einher
und die Gedanken wurden so groß wie nie zuvor

Eine tiefe Reflexion über Europa und die Welt in 30 Minuten.

Verschiedene Orte zu sehen, neue Leute kennenzulernen, andere Kulturen anzuerkennen, beeinträchtigt das gewohnheitsmäßige Denken. Reisen bietet Ihnen die Anonymität, um neue Arten des Seins in der Welt zu riskieren. Reisen kann jedoch sowohl eine wunderbare als auch eine schreckliche Erfahrung sein. Die meisten Menschen reisen für einige Tage, Wochen oder einen begrenzten Zeitraum, um ihrem Alltag zu entkommen. Welche Art von neurologischen Prozessen passieren im Gehirn, wenn Sie monatelang oder sogar jahrelang reisen, und wie beeinflusst die Reiseaktivität Ihr Verhalten?

Ein ständiger Wechsel der Länder und Sprachen, die ständige Suche nach einem Bett und einer warmen Mahlzeit, die ständig von unbekannten Gesichtern in ihrer eigenen Kultur umgeben ist, kann ebenfalls zur Routine werden. Ist ein “Weltreisender” ein Beruf? Kann Reisen Sie zu einem Junkie machen? Kann Reisen Sie jemals von Ihrer eigenen Kultur trennen? Kann es wirklich?

Die Aufführung „Woher kommst du?“ wurde nur vom Reisen inspiriert. Nach 12 Monaten in Südostasien mit seiner Frau und zwei Töchtern hat Mikel Ulfik nie aufgehört, Künstler zu sein. Er ließ den Alltag in Berlin hinter sich und trat von etablierten Theatern in Deutschland zurück, um zu seinen künstlerischen Wurzeln zurückzukehren. Er tritt wieder auf der Straße auf. Jetzt steht er mit allem auf der Bühne, was er gerade besitzt: seiner Familie, einem Rucksack und einer Gitarre.

In “Woher kommst du?” Mikel entlastet uns von seiner emotionalen Welt als Weltenbummler durch Lieder und Bewegung. Weit entfernt von seiner Heimatstadt ist sein Lächeln größer, seine Stimme klarer und sein Herzschlag langsamer. Wird er jemals zurückkehren?

    
Regie: Tina Kukovic-Ulfik
Schauspieler: Mikel Ulfik, Pia Shirin Ulfik, Sara Yasmin Ulfik
Songs: Mikel Ulfik
Authoren: Tina Kukovic-Ulfik, Mikel Ulfik

Marivan (Iran); 7tes Straßentheater Festival: Bester Schauspieler, Zweit Beste Regie, Zweit Bestes Bühnenbild

The Perhentian Island, Malaysia – Julie 2012

Phnom Penh, Kambodscha – August 2012

Marivan, Iran (Kurdistan) – September 2012

Ljubljana, Slowenien – Oktober 2012

Berlin, Deutschland – Julie 2013

Darbandikhan, Iraq (Kurdistan) – Oktober 2013